Pflegt eure Kontakte zu Schuhläden!

Sohn 1: "Mama, ich brauche einen Schuhkarton für das Isolierungsprojekt!" (???) Zwilling 1: "Mama, ich brauche einen Schuhkarton, der so groß ist, dass Papas Hand ausgestreckt hineinpasst. Für Kunst! Nein, der ist zu groß! Das muss ein BABYSCHUHKARTON sein!" Zwillinge 2: "Mama, ich brauche einen Schuhkarton, der DOPPELT so groß ist wie normal! Ich weiß … Pflegt eure Kontakte zu Schuhläden! weiterlesen

Advertisements

Warum es bei uns so häufig Kuchen gibt.

Ferien sind nichts für mich. Jedenfalls nicht mit Kindern. Nachdem ich in den Ferien einmal ausgerastet bin und ungefähr 103 Spielzeugautos gegen die Wand geworfen habe, weil mich alle Kinder so genervt haben, sind die Schulwochen derzeit erstaunlich geschmeidig, wenn man mal von der ersten Woche nach den Osterferien absieht, in der wir alle Anlaufschwierigkeiten … Warum es bei uns so häufig Kuchen gibt. weiterlesen

Tagebuchbloggen: Von der Pest im Lehrerzimmer und einem 1A Tipp, wie man Kinder dazu bringt, sich in der Schule gut zu benehmen.

Als ob die Pest herrscht. 40% des Kollegiums sind krank und meine Halbtagsstelle hat sich schlagartig verdoppelt. Die Schüler und Schülerinnen freue sich auf laue Vertretungsstunden und behaupten beim geringsten Hauch von echtem Unterricht, die Parallelklassen dürften ununterbrochen Handyspiele spielen. Es fallen Konferenzen aus, weil sowieso kaum einer da ist, der noch gerade stehen kann … Tagebuchbloggen: Von der Pest im Lehrerzimmer und einem 1A Tipp, wie man Kinder dazu bringt, sich in der Schule gut zu benehmen. weiterlesen

Tagebuchbloggen: Montag. Von A*schschmerzen und künstlicher Befruchtung.

Heute morgen klagte der Riesensohn über A*schschmerzen. Er könne so nicht in die Schule gehen! Woher die denn kämen? Ich weise ihn erstens auf diverse A*sch-Synonyme hin, Po wäre doch ok, oder auch "Gesäß". Gesäß? Der Sohn lacht sich kaputt. Wer sagt denn sowas? Zweitens überlege ich, ob er sich irgendwie ungewöhnlich sportlich betätigt hat. … Tagebuchbloggen: Montag. Von A*schschmerzen und künstlicher Befruchtung. weiterlesen

Tagebuchbloggen: Warum ich mich auf die Osterferien freue.

Der Unterrichtsbesuch ist vorbei! So ein Unterrichtsbesuch ist ja ganz schön aufregend, wenn man sich WÄHREND des Unterrichtsbesuches die vorbereiteten, liebevoll gemalten Gedächtnis-Experimentier-Kärtchen  anschaut und feststellt, dass der schwarze EDDING durch die Rückseite drückt und die Kärtchen somit für NICHTS zu gebrauchen sind. Doch - Gott sei Dank - hatte der beste Unterrichtsbesucher der Welt, … Tagebuchbloggen: Warum ich mich auf die Osterferien freue. weiterlesen

Tagebuchbloggen: Wenn Lapbook und Smartphone sich nicht mehr mögen.

Es gibt bezaubernde Fotos von Kindern in bunten Schlafsäcken, die sich wie eine rote, eine blaue und eine grüne Raupe über ihre Hausaufgaben beugen. Eine der bunten Raupen hat sogar die mobile Tischlampe quasi eingesaugt und das Lernen ganz in den Schlafsack verlegt. Leider mögen sich mein Lapbook und mein Smartphone nicht mehr und nicht … Tagebuchbloggen: Wenn Lapbook und Smartphone sich nicht mehr mögen. weiterlesen

Gespräche, die ich eigentlich lieber nicht führen möchte. Jedenfalls nicht so früh. Aber lieber möchte ich, dass er es von mir erfährt.

"Was guckst du da?", fragt der Riesensohn. "Ich suche ein Heft, in dem steht, wie ich Kindern erkläre, was Po****s sind", antworte ich wahrheitsgetreu. "Mama, was sind Po****?" "Da kann man zugucken, wie andere Leute S** machen." "Warum machen die das??" "Ich nehme an, die meisten von ihnen wollen damit Geld verdienen." "Mama?" "Hm?" "Das … Gespräche, die ich eigentlich lieber nicht führen möchte. Jedenfalls nicht so früh. Aber lieber möchte ich, dass er es von mir erfährt. weiterlesen

Tagebuchbloggen: Krank

Seit Freitag bin ich krank. Es ist irgendetwas Undefinierbares mit Ohrenweh, Kopfweh und einem Schwindelgefühl, das jenem in Fahrstühlen ähnelt, die allzurasch abwärts sausen. Gott sei Dank gibt es noch Elisabeth, die uns betüdelt, besonders da der ansonsten beste Ehemann von allen auf Dienstreisen weilt. Die Kinder gehen sorglos mit meinem Krankenstand um. "Guck mal, … Tagebuchbloggen: Krank weiterlesen