Tagebuchbloggen oder: Kann man eigentlich Babyzahnungs-Schmerz-Gel für Mückenstiche verwenden?

Meine Woche im Überblick Um es kurz zu sagen: Ich kam nicht zum Bloggen. Ich kam auch nicht dazu, den Überstundenzettel für März auszufüllen. Ich habe den Artikel für die Werbung drei Tage später geschrieben als ich vorhatte (und zugesagt habe). Am Montag hing ich im Ausbildungsseminar und lernte etwas über das Recht und Unrecht … Tagebuchbloggen oder: Kann man eigentlich Babyzahnungs-Schmerz-Gel für Mückenstiche verwenden? weiterlesen

Advertisements

Warum es bei uns so häufig Kuchen gibt.

Ferien sind nichts für mich. Jedenfalls nicht mit Kindern. Nachdem ich in den Ferien einmal ausgerastet bin und ungefähr 103 Spielzeugautos gegen die Wand geworfen habe, weil mich alle Kinder so genervt haben, sind die Schulwochen derzeit erstaunlich geschmeidig, wenn man mal von der ersten Woche nach den Osterferien absieht, in der wir alle Anlaufschwierigkeiten … Warum es bei uns so häufig Kuchen gibt. weiterlesen

Tagebuchbloggen: Von der Pest im Lehrerzimmer und einem 1A Tipp, wie man Kinder dazu bringt, sich in der Schule gut zu benehmen.

Als ob die Pest herrscht. 40% des Kollegiums sind krank und meine Halbtagsstelle hat sich schlagartig verdoppelt. Die Schüler und Schülerinnen freue sich auf laue Vertretungsstunden und behaupten beim geringsten Hauch von echtem Unterricht, die Parallelklassen dürften ununterbrochen Handyspiele spielen. Es fallen Konferenzen aus, weil sowieso kaum einer da ist, der noch gerade stehen kann … Tagebuchbloggen: Von der Pest im Lehrerzimmer und einem 1A Tipp, wie man Kinder dazu bringt, sich in der Schule gut zu benehmen. weiterlesen

Tagebuchbloggen: Montag. Von A*schschmerzen und künstlicher Befruchtung.

Heute morgen klagte der Riesensohn über A*schschmerzen. Er könne so nicht in die Schule gehen! Woher die denn kämen? Ich weise ihn erstens auf diverse A*sch-Synonyme hin, Po wäre doch ok, oder auch "Gesäß". Gesäß? Der Sohn lacht sich kaputt. Wer sagt denn sowas? Zweitens überlege ich, ob er sich irgendwie ungewöhnlich sportlich betätigt hat. … Tagebuchbloggen: Montag. Von A*schschmerzen und künstlicher Befruchtung. weiterlesen

Tagebuchbloggen: Warum ich mich auf die Osterferien freue.

Der Unterrichtsbesuch ist vorbei! So ein Unterrichtsbesuch ist ja ganz schön aufregend, wenn man sich WÄHREND des Unterrichtsbesuches die vorbereiteten, liebevoll gemalten Gedächtnis-Experimentier-Kärtchen  anschaut und feststellt, dass der schwarze EDDING durch die Rückseite drückt und die Kärtchen somit für NICHTS zu gebrauchen sind. Doch - Gott sei Dank - hatte der beste Unterrichtsbesucher der Welt, … Tagebuchbloggen: Warum ich mich auf die Osterferien freue. weiterlesen

Tagebuchbloggen: Die Blutdruckmanschette und ich.

Weil meine Familie väterlicherseits bis auf eine Ausnahme an stummem Herzinfarkt verstorben ist, nimmt mich die beste Hausärztin der Welt nun unter die Lupe, die Ärztin übrigens, die auch Probleme mit meiner Schilddrüse entdeckt hat. Schilddrüsenentzündungen veruarsachen Symptome wie eine Depression, so dass ich als erstes einmal fröhlich den besten Psychiater der Welt aufgesucht habe. … Tagebuchbloggen: Die Blutdruckmanschette und ich. weiterlesen

Wenn du Mutter bist, schreibst du viele Briefe. Wenn die Kinder LRS haben, noch viele mehr.

Zum Beispiel diesen hier: "Sehr geehrte Deutschlehrerin, mein Sohn kam heute mit Tränen in den Augen nach Hause, weil er aufgrund seiner LRS Rechtschreibfehler nicht erkennen kann konnte die Hausaufgaben nicht machen, weil er aufgrund seiner LRS die 20 Fehler in dem Text schlicht und ergreifend nicht entdecken kann. Daher habe ich die 20 Fehler gesucht und … Wenn du Mutter bist, schreibst du viele Briefe. Wenn die Kinder LRS haben, noch viele mehr. weiterlesen