Wenn du Mutter bist, schreibst du viele Briefe. Wenn die Kinder LRS haben, noch viele mehr.

Zum Beispiel diesen hier:

„Sehr geehrte Deutschlehrerin,

mein Sohn kam heute mit Tränen in den Augen nach Hause, weil er aufgrund seiner LRS Rechtschreibfehler nicht erkennen kann konnte die Hausaufgaben nicht machen, weil er aufgrund seiner LRS die 20 Fehler in dem Text schlicht und ergreifend nicht entdecken kann. Daher habe ich die 20 Fehler gesucht und 22 gefunden!. Damit er sich das Schriftbild richtig einprägen kann, habe ich die Wörter richtig aufgeschrieben und er hat sie noch einmal abgeschrieben.

Mit freundlichen Grüßen,

Mara Solanum“

 

„Sehr geehrter Bio-Lehrer,

um meinem Sohn das Textschreiben zu erleichtern, haben wir uns zu folgendem Vorgehen entschieden: Er diktiert mir den zu schreibenden Text, ich schreibe ihn in den Computer und er schreibt ihn ab. Der Hintergrund ist, dass er sich möglichst nicht das falsche Wortbild einprägen soll. Daher ist der Text nahezu fehlerfrei.

Ich hoffe auf Ihr Verständnis,

mit den besten Grüßen,

Mara Solanum.“

 

oder solche:

Sehr geehrte Englischlehrerin,

mein Sohn kam heute sehr traurig nach Hause, weil er er glaubte, die Vokabeln nicht zu können. Ich solle den Vokabeltest unterschreiben, weil er nicht gut genug sei. Ich habe ihm erklärt, dass meines Wissens 

Sehr geehrte Englischlehrerin,

wie ich Sie bereits unterrichtet habe, hat mein Sohn eine LRS-Diagnose. Das Attest befindet sich in seiner Schülerakte. Dieses Attest hat zur Folge, dass seine Rechtschreibleistungen nicht berücksichtigt werden sollen. Dieser „Schutzraum“ soll bewirken, dass er die Motivation am Schreiben und generell an der Schule nicht verliert bzw. wiedererlangt, da sie zwischenzeitlich schon ziemlich im Keller war. Die Vokabeln hat er geübt – ich habe ihn abgefragt. Er kann sie alle, er kann sie auch alle richtig buchstabieren, doch wenn er sie aufschreiben 

Sehr geehrte Englischlehrerin,

sehr gerne unterschreibe ich den Englischtest, bin jedoch der Meinung, dass die Note nach oben korrigiert werden muss, da meines Wissens bei Vorliegen einer LRS die Rechtschreibleistung nicht berücksichtig werden sollte. Daher habe ich den Test noch nicht unterschrieben.

Mit den besten Grüßen,

Mara Solanum.“

 

oder diese, ganz ohne LRS:

„Sehr geehrter Klassenlehrer,

heute hat der Arzt festgestellt, dass der Sohn sich den Finger angebrochen hat. Vermutlich ist dies die Folge eines Vorfalls auf dem Schulhof, als jemand ihm aus Versehen auf den Finger getreten ist, als er hingefallen war. Da dies nun als Schulunfall behandelt wird, bitte ich Sie, aus versicherungstechnischen Gründen das Sekretariat zu informieren.

Mit den besten Grüßen,

Mara Solanum.“

 

Ein einziger Brief wegen eines gebrochenen Fingers wäre ja zu einfach:

„Sehr geehrter Sportlehrer,

mein Sohn hat sich den Finger angebrochen und darf nun laut Aussage des Arztes zwei Wochen lang nicht am Sportunterricht teilnehmen.

Mit freundlichen Grüßen,

Mara Solanum.“

 

Sehr geehrte Deutschlehrerin,

mein Sohn hat sich den Finger angebrochen. Daher waren wir am Nachmittag beim Arzt und mussten anschließend noch in den Reha-Laden, um eine passende Schiene für den Finger zu kaufen. Daher waren wir recht spät zu Hause. Ich habe dann die Hausaufgaben für ihn getippt, die er mir diktiert hat, und sie dann ausgedruckt.

Ich hoffe auf Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen,

Mara Solanum.“

 

anderer Sohn:

„Sehr geehrte Klassenlehrerin,

ich glaube, mein Sohn wird gemobbt. Greifen Sie bitte ein!!

mein Sohn hat mir heute berichtet, dass sein Mitschüler „N. den Fuß so hoch gehoben hat, dass er gegen meinen Hals gekommen ist“.

Da mein Sohn mir in den letzten Wochen immer wieder berichtet hat, dass dieser Mitschüler ihm ins Gesicht gespuckt hat, ihm sein Mäppchen stibitzt, ihn geschubst, mit Tinte bespritzt oder auf dem Schulhof gejagt hat, mache ich mir verständlicherweise Sorgen. Ich habe ihm geraten, wenn so etwas passiert, sofort in die Nähe einer Aufsicht zu gehen, aber er hat sich beschwert, dass er dann nicht mehr spielen kann.

Ich bitte Sie daher um einen Termin. Ich habe auch beschlossen, ab heute zu notieren, was er mir berichtet.

Mit den besten Grüßen,

Mara Solanum.“

Advertisements

13 Antworten zu “Wenn du Mutter bist, schreibst du viele Briefe. Wenn die Kinder LRS haben, noch viele mehr.

  1. Das mit dem richtig abtippen ist eine sehr gute Idee. Ich verstehe eh nicht, LRS hin oder her, was der Sinn an Übungen ist, Fehler in einem Text zu suchen. Nicht in der Grundschule. Genau so wenig, wie man in den ersten beiden Jahren schreiben soll wie man will und in der 3. Klasse dann plötzlich alles richtig schreiben soll…
    Lieben Gruß
    Tanja

  2. Wir stehen noch ganz am Anfang der 1. Klasse. Das ist auch schon so viel schwerer, als ich es mir vorgestellt habe, aber wenn ich deinen Text so lese, bekomme ich Angst davor, was noch kommt.

  3. Hätten nicht so viele Schüler ein LRS-Attest in ihrer Akte, die gar keine LRS haben, sondern einfach miese Rechtschreiber (verkorkstes „Schreib so, wie du sprichst“-Prinzip in der Grundschule, Faulheit, Fehler wegen unsauberer Schrift usw.) sind, dann bekämen die echten LRS-Kinder auch die Möglichkeiten, die sie hätten.
    In meiner 6. Klasse ist das echte LRS-Kind danke intensiver Förderung in den vorangegangenen 3 Jahre allerdings der zweitbeste Schüler der ganzen Klasse in Deutsch. Rechtschreibung ist nicht toll (reicht aber oft für eine 4), aber Verständnis, Ideen, Rechtschreibwissen, Grammatikwissen usw. sind super. Er hatte am Ende der 5. Klasse eine 2 auf dem Zeugnis, ohne Nachteilsausgleich (nagut, mit einem zugedrückten Auge, weil er auf 2,5 stand). Es gibt also Hoffnung für die Kinder, die hier wirklich eine Schwäche haben, sich aber auf Hilfe einlassen. Die anderen Kinder der Klasse haben so wenig Sprachgefühl und einen so kleinen Wortschatz und tun zu Hause überwiegend nichts…Das ist viel schlimmer!
    Naja, in Französisch bekommt der Junge nun doch einen Nachteilsausgleich (Rechtschreibung wird nicht in die Benotung einbezogen), aber dass er das direkt auch noch richtig hinbekommt, kann man nicht verlangen….

  4. Unsere Tochter leidet unter dyskalkulie. Wir haben das 3. Jahr in Folge die gleiche Mathe Lehrerin. Leider haben dyskalkulie Kinder noch weniger Rückhalt, da es keinen Nachteilsausgleuch gibt und ihre Lehrerin interessiert es herzlich wenig. Null Entgegenkommen. Könnten ja die anderen Kinder benachteiligt werden….heul.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s