Friedhofsgeflüster. Zwillinge entdecken den Tod.

Heute morgen mit Zwillingen. Die Brüder unterhalten sich.

„Wenn ich groß bin, kaufe ich, Papa und Mama Süßigkeiten!“ Maxe ist so süß.

„Wenn du so groß bist, dann ist Papa schon ganz alt und dann sind die schon tot, oder Mama?“ Sohni ist auch süß, aber auch sehr realistisch.

„Äh, ja, das kann passieren,“ gebe ich widerwillig zu.

„Und dann müssen wir dich auf dem Friedhof vergraben!“ Sohni ist stolz, dass er schon so viel weiß.

„Papas Mama ist schon auf dem Friedhof!“ piept ein Kinderstimmchen.

„Wir müssen dich vergraben, damit deine Seele in den Himmel fliegen kann!“ Sohni gibt nicht auf.

Ich versuche das Interesse auf natürliche Weise in unseren Alltag zu integrieren: „Wir können ja mal auf den Friedhof gehen und ihn uns angucken.“

„Mama, wenn wir auf den Friedhof gehen, dann sterben wir!“

warnt Sohni.

Mama antwortet: „Nein, Häschen, da kann man gucken, ohne zu sterben. Und jetzt müssen wir los zur Logopädie.“

„Ab zum Friedhof!!!“ jubelt Sohni.

Ein wenig später

nähern wir uns diesem aparten Thema von einer etwas anderen Seite.

„Mama, wenn wir tot sind, gibt Gott uns neue Haut und neue Augen.“ Maxe ist eine durchweg positive Persönlichkeit.

(Ich hatte ihnen erklärt, dass der Körper in der Erde bleibt, während die Seele in den Himmel fliegt, was zu einigen erregten Diskussionen führte bis hin zu der Frage, womit Gott sehen kann. Hat der Augen?)

„Und wenn wir alle tot sind, sehen wir uns wieder.“ Maxe gibt nicht auf.

„Mama, wenn man tot ist, kann man den dann essen?“ Sohni ist eher der Philosoph in unserer Familie.

Und ich beende manchmal Diskussionen, die mir nicht gefallen: „ICH mache das NICHT!“

„Aber kann man?“

Und hartnäckig ist er auch.

Advertisements

13 Antworten zu “Friedhofsgeflüster. Zwillinge entdecken den Tod.

  1. Hach, Kinder sind das beste Geschenk, um uns (unter anderem…) unsere eigenen Grenzen des Denkens aufzuzeigen. Was für eine wunderschöne, pragmatische Einstellung Kinder in dem Alter noch haben – einfach klasse. Und irgendwie höre ich da auch die Mara aus den Worten der Söhne raus….. 😉 Always look on the bright side of life! *pfeifend ab.

  2. Ich weiß nicht wieso, aber unter den vielen Themen, bei denen Kinder gerne unerwartete Dinge sagen oder fragen, ist das Thema Tod eines der unterhaltsamsten. Zumindest, wenn Du darüber schreibst 🙂

  3. Oh, diese Gespräche kenne ich. Ich war dann mal so „schlau“ und habe, auf die Frage, ob man denn auch wieder auf die Welt kommt, an das Buch „Mieses Karma“ gedacht und gemeint, wenn man Buddhist ist, könnte das passieren… durchaus auch als Kuh oder Ameise. Manchmal sollte ich besser meine Klappe halten….. denn das geht nun lustig immer weiter.

  4. Pingback: Die anderen Zwillingseltern im Februar - zwillingswelten - Lifestyle, Reisen, Gagdets, Zwillinge, Familie·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s