Haifisch mit Nagellack

Gestern lackierte ich die Fingernägel meines Babys rot, während es auf der Waschmaschine saß. Die Nägel an den Füßen auch. Sein eigener Wunsch. Außerdem kauften wir ihm den Haifischpullover mit den Zähnen an der Kapuze und der Flosse am Rücken. In Größe 116. War er gestern nicht noch in meinem Tragetuch?

Maxe kreiert seinen eigenen Stil. Munter kombiniert er sein Darth Vader Shirt mit seiner selbst gebastelten Plastiktiere-und-Holzperlen-Kette und blaugrüne  Drachentatzenhausschuhe mit roten Cars-Shirts. Und spielt mit Drachenburgen und glitzernden Schätzen.

 

 

 

Advertisements

12 Antworten zu “Haifisch mit Nagellack

  1. Ich finds ja total super, dass du deinen Jungs auf deren Wunsch auch mal die Nägel lackierst. Mein dreijähriger bekam neulich, ebenfalls auf eigenen Wunsch, ein klämmerchen ins Haar. Und ich doofe Kommentare…! 😉
    Ich sehe das ja so: Hauptsache das Kind ist glücklich!?!

    • Und Maxe hat einen starken Charakter, der trägt seinen Stil.
      Und der Kindergarten ist da total locker. Gott sei Dank.
      Klämmerchen hatten wir auch schon, aber die hielten nicht in den kurzen Haaren. 😉

  2. Eben metrosexuell!
    Manch einer soll SO schon ganz schön Reich geworden sein …(munkelt man 😊)

    • Heute in den Kalender geschrieben:

      Einkaufen: Bartwuchsmittel für Vierjährige und Shoppen in der HaundEm-Mädchen-Abteilung.

  3. Meiner (inzwischen 7) kauft sich selbstbewußt Jeans in der Mädchenabteilung, weil die „schön eng sitzen und bessere Farben haben“ und lackiert sich passend dazu die Nägel bzw. lässt lackieren. Diese Woche bronze-orange passend zur orangen Jeans und braunem Shirt. Wenn er in der Klasse dumm angesprochen wird, kommen Kommentare wie „Bist Du blind, das ist nicht mädchentürkis, das ist genauso eine Farbe wie meine Hose und da ich ein Junge bin, muss das auch eine Jungshose in Jungstürkis sein!“. Ich freue mich über sein Selbstbewußtsein und dass er sich überhaupt in seinem Alter Gedanken macht, was er anziehen möchte. Und er ist sehr inspirierend für zwei jüngere Schwestern, denen er zeigt, welche Farben zusammenpassen. Auch wenn die Dörfler in der Umgebung vermuten, wir erziehen ihn homosexuell (wie immer das aussehen mag), wir stehen drüber

    • Einen sehr coolen Sohn hast du da!
      Ich mag selbstbewusste Kinder. Es erfordert immer Mut, gegen den Strom zu schwimmen. In der Klasse von Sohn I gibt es auch einen Jungen, der „Mädchensachen“ mag (ich habe da nicht so genau nachgefragt), aber Sohn I meint, das wäre doch in Ordnung, wenn er die Sachen doch mag. Andere Kinder laufen ja auch herum wie ein Papagei (Sohn I: Gelbe Hosen, blaues Shirt mit schreiend buntem Aufdruck. :O) ).

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s