Der nächste, bitte.

Der große Riesensohn ist kaum wieder in der Schule, meldet sich der nächste krank.

Wenn Maxe nachts unter meine Bettdecke krabbelt statt unter Papas, geht es ihm wirklich nicht gut.

„Mein Hals tut weh, Mama!“

„Kannst du durch die Nase atmen?“

„Nei-ein.“

„Ich gebe dir Nasenspray.“

„ICH WILL KEIN NASENSPRAY!“

Nach einer Stunde bin ich wach genug, um meine Drohung ernst zu machen.

Maxe steckt sein Gesicht in das Kissen und baut Gitterfenster mit seinen Ärmchen.

„Schatz, nur in ein Nasenloch, dann kriegst du wieder Luft!“

„ICH WILL KEINE LUFT!“

(Ich habe es dann doch getan. Kind ist nach 30 Sekunden wieder eingeschlafen. Und bleibt heute zu Hause. Ich will mal Paaaaaaauuuuuusssseeeeee!!!)

Advertisements

10 Antworten zu “Der nächste, bitte.

  1. Du hast mein Mitgefühl!!!!
    Ich hab nur Eins….inzwischen fast 15 und anscheinend hat mein Kind die Gesundheit mit Riesenlöffeln gefressen.
    Resümee aus fast 15 Jahren:
    1x Daheim geblieben wegen Windpocken (Arzt wollte nicht, dass ich dagegen impfe) – 4 Jahre alt
    1x Daheim geblieben wegen Nabelbruch OP – 5 Jahre alt (Quengel..und warum soll ich nu im Bett bleiben?)
    2x Daheim geblieben wegen Erkältung mit Fieber – Kindergartenalter
    Das wars….. Genial, oder??
    Dafür aber bis vor 4 Jahren 5x die Woche kutschieren zu unterschiedlichsten Sportarten und am Wochenende zu Wettkämpfen. Inzwischen in Selbstverantwortung (bis auf die Wettkämpfe)…
    Nu isse groß.
    ….und ich weiß gar nicht, wie das ist, wenn man quengliges, krankes Gewusel daheim hat.
    Ich bin ein Glückskind. Und Du hast aber sowas von mein Mitgefühl…
    Ich schick Dir kein virtuelles Käffchen… nein, ein virtueller Schokoriegel muß es sein, denn nur Schoki kann so richtig trösten. Jedenfalls, bis die Waage dahinterkommt. 🙂
    Madsikon

      • Gab nix zu verdrängen. Ehrlich. Ich bin ausschließlich zum Impfen (und für die genannten Dinge) beim Kinderarzt gewesen. Bei jeder Impfung muß der die Kladde aus dem Archiv holen, weil er dachte, dass wir den Arzt gewechselt haben…. 🙂
        Allerdings hab ich jedes mal Panik gehabt, dass man beim Arzt erst richtig krank wird. Warteräume mit Stehplätzen und hustende und niesende Kinderchen an allen Enden und Ecken. Nicht schön für alle, die dort öfter hin müssen. Ich hoffe mal, dass Deine Praxis nicht so aussieht…
        Allerdings weiß ich auch genau, warum ich mich damals für Diese entschieden hatte…. Praxisgemeinschaft mit 365 und je 24 h offen… Das fand ich toll, auch wenn man dadurch nicht seinen Stammarzt hat. Gott was hab ich das gehaßt zu den Spritzen zu gehen… Jedes Mal lautes, nerviges DAUERSCHLUCHZEN stundenlang im Wartezimmer…bis man dran war. Dann stolz und STUMM den Arm hingereckt und nicht gezuckt. Buhääää!!!! Kinder!!!!!
        Das 3-fach bei Dir und ich würde reißaus nehmen… 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s