Wackelzahn entzückt die Welt

dsa.* Der plötzliche Verlust eines Milchzahns versetzt die Welt in Staunen und Entzücken. Wie erst heute Abend öffentlich bekannt wurde, verlor der älteste Sohn der Prominentenfamilie Solanum bereits am frühen Nachmittag seinen ersten Wackelzahn.

„Wir waren alle überrascht, dass es so schnell ging“, antwortete die Mutter des Jungen auf Reporterfragen.

Anscheinend währte das Leben des Zahns nach dem Eintreten in das Wackelstadium außergewöhnlich kurz. Erst am Morgen zuvor hatte der Sohn den Status des Wackelzahnes mit den Worten kommentiert: „Heute morgen habe ich bemerkt, dass der Zahn nicht mehr weh tat. Stattdessen wackelte er.“

Selbstredend, dass die Verwandtschaft und ebenso Arbeitskollegen der berühmten Mutter sofort über die Neuigkeiten informiert wurden. Die dazu notwändigen Telefongespräche erledigte der Junge souverän selbst: „Oma, ich habe einen Wackelzahn!“

Es handelt sich um den linken unteren Schneidezahn. Gewöhnlich beginnen Kinderzähne schon ab dem fünften Lebensjahr zu wackeln. Dass dieser Zahn erst mit sieben Jahren zu wackeln anfing, versetzte selbst die Fachwelt in Erstaunen, so Dr. Bohr: „Es ist nicht nur erstaunlich, dass der Junge erst mit sieben Jahren diese Erfahrung macht, sondern auch, wie schnell der Zahn dann ausfiel.“ Mögliche Korrelationen werden noch untersucht.

——————–

*deutsche solanum agentur

Advertisements

9 Antworten zu “Wackelzahn entzückt die Welt

  1. Dieses Ereignis hätte aber schon einen Liveticker verdient! Beim nächsten Zahn dann bitte… Obwohl, das ist dann nicht mehr der erste.

    Ich habe meinen ersten Zahn an einen Paradiesapfel verloren. Seitdem nie wieder einen gegessen (auch den „Schuldigen“ nicht mehr). Himmel, ist das lange her.

  2. Glückwunsch 😉
    Wir haben seit dem gestrigen Tage auch den ersten Zahnverlust zu vermelden 😉
    Schneidezahn unten rechts mit fast 6 Jahren.
    Lustigerweise wars laut meinen Unterlagen auch der erste Zahn den er als baby bekommen hatte 😉

      • Der war recht hartnäckig. bestimmt 3 Monate war er schon merklich am Wackeln, hielt aber weiterhin durch.
        Nachdem wir aber Ende letzter Woche feststellten das der bleibende Zahn dahinter schon rausschaute…. (Haifischgebiss)
        Da gabs die ausdrücklich Wackelanweisung für meinen Sohn.
        Dadurch wurde er auch in 2 Tagen schon sehr wackelig, es fehlte aber der letzte „Ruck“ .
        Den gabs dann am Montag vom Zahnarzt 😉

      • Jap, echt ungewöhnlich. Da die Wurzeln der Milchzähne vom Körper nach und nach resorbiert werden fangen die normal erst n bissel an zu wackeln, und erst später wenn die Wurzel fast komplett aufgelöst ist fällt er raus.
        Was da ne durchschnittszeitspanne ist weiß ich nicht. Aber ein halber Tag is verdammt kurz 😉
        Vermute das er irgendwie „verklemmt“ saß und daher nicht schon vorher gewackelt hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s