Wie gut, dass Elke noch nicht da war.

Robin steht vor mir, die Haare voller Staubflusen.

„Du warst unter meinem Bett“, ich schaue Robin streng in die Augen.

Robins Gesicht macht Runzeln. Woher weiß die das ???

Abstreiten scheint keine Option zu sein. Aber die Eva-Methode: „Melek war auch unter deinem Bett!“

„Ist mir wurscht“, erkläre ich, „ihr habt da beide nichts zu suchen. Spielt im Kinderzimmer!“

Vielleicht lasse ich Elke doch nicht in unser Schlafzimmer.

P1110689

Advertisements

6 Antworten zu “Wie gut, dass Elke noch nicht da war.

  1. Meiner sah auch schon so aus… hm. Dabei sauge ich da echt oft. Aber die Flusen sind immer schneller 😉 Wir haben übrigens den gleichen Staubsauger 🙂

    • Vielleicht sollte ich lieber ein paar Kinder durchschleusen.
      „Kinderchen, wollt ihr nicht eine Höhle unter meinem Bett bauen?“

      • Das habe ich mir aber ernsthaft auch schon gedacht! Schnell an einen Lappen an den Bauch gebunden, an Knie, Hände und Ellenbogen und dann „Kindelein, wir spielen verstecken, am besten unter dem Beeheett, da finde ich Dich nieehiee“ Hähä

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s