Interne Korrekturen

Elisabeth hat Dienst.

Maxe hat einen Wutanfall.

Elisabeth: „Maxe, du musst nicht schreien, du kannst reden; sag mir, was du willst!“

Sohni macht das neuerdings auch, er ahmt sogar Elisabeths Armbewegungen nach: „Maxe, du nicht schreien, reden!“

Maxe kommt noch mehr in Wut zeigt mit zitterndem Händchen auf seinen Zwilling:

„Du!!“ Schluchzen. „Du!! Du nicht Eli!“

P1060612

Advertisements

4 Antworten zu “Interne Korrekturen

  1. Das erinnert mich an die Bekannte, die sagte: Wenn der Kleine erst mal sprechen kann….
    Aber man unterschätzt leicht die Kraft der Emotionen, die dann in wirklich wichtigen Situationen, wie zum Beispiel Milch in der falschen Tasse, eine sprachliche Verständigung erst mal unmöglich machen.

    • Die Kraft der Emotionen lässt mich auch so manchesmal derbe Ausdrücke benutzen …Sohni macht sich inzwischen einen Spaß daraus, Maxe zum Weinen zu bekommen: Du nicht einkaufen gehen Papa morgen! Ich einkaufen gehen!!
      Nur ein Beispiel von vielen … 🙄

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s