Elf Fragen an neun Bloggerinnen und zwei Blogger, bei denen ich gerne lese:

1. In welchem (Kinder)Buch wärest du gerne zuhause?

2. Am liebsten bin ich …

3. Dabei entspanne ich mich: …

4.  Heute war mein ein erster Gedanke nach dem Aufwachen: …

5. Welche Beziehung hast du zu deiner Schlafstätte? Nur zum Schlafen da oder auch Ort für …

6. In meiner Bloggerseele steckt viel …

7. Dafür habe ich immer Geld: …

8. Dafür würde ich nie Geld ausgeben: …

9. Auf meinem Schreibtisch stehen …

10. Meine Lieblingspflanze ist …

11. Heute abend tue ich mir etwas Gutes. Ich …

.

.

Und so geht es weiter

Der “Liebster Blog Award” wird an Blogs vergeben, die weniger als 200 Follower haben.

1. Jede Person muss 11 Dinge über sich posten.

2. Beantworte die Fragen, die der Tagger für dich gestellt hat und denk dir 11 Fragen für die Leute aus, die du getaggt hast.

3. Such 11 Leute aus und verlinke sie in deinem Post.

4. Geh auf ihre Seite und erzähle es ihnen.

5. Keine Rückgaben!

.

.

Dies sind die Glücklichen 🙂 :

Mama in Ausbildung

Hier lese ich schon seit hundert Jahren. Mama in Ausbildung ist immer im Stress und eigentlich handelt der Blog vor allem davon, wie schrecklich ihre Arbeit ist. Aber zwischendurch blüht das Mutterherzle. Und das mag ich.

Frau Kugelhoch´s

Blog ist bunt gemischt. Ein Portfolio aus Familienalbum, Erprobtem und haaresträubenden Artikeln über Lebensmittelallergien.

Hinter Mama arbeitet

steckt Christine, alleinerziehend und – auch wenn es abgedroschen klingt: Mitten im Leben. Ehrlich und authentisch lässt sie ihre Leser an Gedanken, Frust und allem teilnehmen, was gerade so ansteht. Und ihr klarer Stil macht wahre Freude beim Lesen.

Patty

ist Sozialpädagogin und beherrscht das aktive Zuhören auch noch im Schlaf. Leider oder zum Glück ist ihre kurze Beziehung zur Lieblingsagentur gerade zu Ende gegangen. Wir dürfen gespannt sein, wie es mit der neuen Beziehung verlaufen wird.

Im Aebby-Log

gibt es Fotos und bisweilen aktuelle Themen tiefer betrachtet. Derzeit zu sehen: Der Fernseher mit dem Essstäbchen-Schalter. Sehr schön!

Die OP-Tisch-Pilotin

ist ein Teenie mit kleinen Extras und hat mir bei der Überwindung meines Krankenhaustraumas geholfen. Sie berichtet quasi live von der Front im Maskensaal.

Mango küsst Sonne

ist ein eher zurückhaltender Blog, in dem ich mich einfach menschlich sehr wohlfühle.

Und die Brüllmaus

ist Nickel, die im Plauderton die Welt im Twen-Alter beschreibt. Merke: Nicht alle Mäuse beissen auch.

Frau Lotterleben

schildert ihr Leben in bunten Farben und voller Emphatie. Außerdem ist sie Biologin und das spricht ja schon für sich.

Curd

mit seinem umwerfenden Selbstbewußtsein, Schönheit und Eloquenz begleitet mich auch schon eine ganze Weile. Ich hoffe, er nimmt den Award an.

Und noch ein Blog, in den ich eher selten reinschaue,

deren Schreiberin Fräulein Flederhäschen, derzeit doppelt schwanger, mich aber unheimlich beeindruckt, ist 40Wochenunddanndu.

So, und jetzt habe ich die überwältigende Aufgabe, all diese Bloggerinnen und die  beiden Blogger zu informieren.

Oder könntet ihr diesen Post als Informationsgrundlage nehmen? Dann sagt einmal piep!

Bitteeeeee!

Und nicht vergessen: Hier ist das passende Bildchen, das ihr euch einverleiben dürft.

Liebe Grüße!

Mara http://mamamachmal.files.wordpress.com/2013/05/818ca-liebster.jpg

Advertisements

25 Antworten zu “Elf Fragen an neun Bloggerinnen und zwei Blogger, bei denen ich gerne lese:

    • danke fürs piepen. und hey! du bist ja schnell mit deinen antworten! oder habe ich dich gerade vor strafzahlungen gerettet?

      • Nein, ich bin gut im Soll 😉 Gleich die erste Frage hatte mich so gefangen genommen, dass ich dann gleich alle anderen auch beantwortet habe.

      • Wir hatten mit unserem Jüngsten lange das Thema, dass er nachts zu uns ins Bett kam. Molly die kleine Monsterin hat auch immer Nachts Angst und kann nicht alleine schlafen. Die ganze Monsterfamilie probiert dann alles mögliche aus, dass die kleine Molly alleine schlafen kann. Irgendwann schläft Papa Monster auf der Treppe (das ist bei uns heute noch der Lacher „Dann muss Papa auf der Treppe schlafen“). Ganz am Ende liegen dann alle (meistens) in den richtigen Betten.

  1. Also… ich fühle mich geehrt, ehrlich. Ächt 🙂 (Du hast es nicht vergessen… seufz =P) Allerdings zeigt mir deine Beschreibung, dass ich aufhören muss, zu arbeiten =) Liebe Grüße und Danke!

      • Irgendwann bekommst du mich wohl noch dazu 🙂 Aber solange es mir noch so gut geht wie jetzt gerade und ich meistens noch lachen kann, wiedersetze ich mich noch 😉 Ich glaube, ich jammere zu viel in meinem Blog =P

  2. Liebe Mara,

    vielen Dank! Ja, mitten im Leben, so kann man das sagen :). Die Fragen beantworte ich gerne. Ich weiss nur noch nicht, wann. Und überlege, ob das „Wo“ auch auf Facebook sein könnte, da rollt so eine Welle doch auch gut?

  3. Liebe Mara,
    huch, das hier hätt ich wirklich fast nicht mitbekommen. Vielen lieben Dank, dass du mein sozialpädagogisches Bloggerdasein so perfekt auf den Punkt gebracht hast.
    Nicht nur das aktive Zuhören beherrsche ich, sondern auch das hypothetische Fragen: Angenommen, Blog Awards seien nicht mein Ding, würdest du es mir übel nehmen? Was würde passieren, wenn ich mich den Anweisungen widersetze? Blitz und Donner, Shitstorm oder eine Woche schlechtes Essen? Für uns beide? Ich hoffe doch nicht.
    Unabhängig davon gilt jedoch (Achtung, ich kann auch Skalierungsfragen): Auf einer Skala von 1 bis 10, wenn 1 für Frust und 10 für große Freude steht, würde ich mich auf einer 10 positionieren, was meine Freude darüber ausdrückt, dass du mich auf dem Schirm hast, mich liest, verlinkst und weiterempfiehlst. 🙂
    Liebe Grüße, Patty

    • *lacht* Nein, ich nehme es dir nicht übel. Hypothetische Fragen kann ich aber auch: Würdest du es überleben, nur die elf Fragen zu beantworten? 😀 Die Antworten würden mich schon interessieren. Aber auch wenn nicht, lese ich gerne heiter weiter bei dir.

  4. Huch – kommt ein Stöckchen geflogen und Frau Lotterleben kriegt’s nicht mit. Fühle mich geehrt :-).
    Ähem…aber ich kenn mich gerade – das mit dem WEiterwerfen bekomme ich glaub ich nicht hin – darf ich auch „nur Antworten“?

    Liebe Grüße!

  5. Pingback: Denkmäler, Teil II | Oh nein, dass das jetzt passieren muss!·

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s