Manchmal hat man die Wahl.

Die Wahl einzuschreiten, um eine Straftat zu verhindern.

Oder den Fotoapparat zu holen und …

selbige zu fotografieren.

Wenn Sohni doch nicht so unschuldig dabei aussehen würde.

Advertisements

4 Antworten zu “Manchmal hat man die Wahl.

  1. LOL! Danke für den Lacher! 😀 Ja, manchmal ist es besser, man geht einfach mit durch und bleibt gelassen… wir haben heute auf der Heimfahrt von einem Tagesausflug auch ein gemeinsames Schrei / Brüllkonzert im Auto veranstaltet, anstatt die beiden müden Kleinen alleine schreien zu lassen… 😉

    • Sie sind immer noch nicht trocken. *seufz*
      Und gestern ist Melek auf meinen Computer getreten. Er lag auf dem Sofa (der Computer), und ein Kissen auf ihm. Aaaaahhh! Da bin ich dann nicht so cool. Kann aber auch nicht schimpfen. Mist. Mist. Doppelmist.

  2. Unser Familien-Fotoalbum ist voller, kleinkrimineller Fotobeweise – im Nachhinein kann man ja drüber lachen!
    Zum Beispiel über die komplett abgewickelte Klopapierrolle, die dann runterzuspülen versucht wurde,
    oder über das Frischkäse-Gemälde auf der Terrassentür-Glasscheibe…

    Liebe Grüße,
    Papagena

    • Der Schock von heute als Spaß von morgen?
      Das ist ein guter Gedanke. Und stimmt. Jetzt lache ich schon drüber. Außerdem hätte ich nichts zu schreiben, wenn meine Kinder furchtbar vernünftig wären. 🙂

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s